Vita

Geboren am 20.12.1988 in Stuttgart, beginnt Marc Roos im Alter von 6 Jahren das Tenorhorn zu erlernen. Im Alter von 10 Jahren führt ihn sein bisheriges Blasinstrument zur Posaune.

Bigbands wecken seine Liebe zur Musik und dem Jazz und er beginnt Unterricht für Improvisation bei Uli Röser zu nehmen. Zunächst absolviert er ein Ingenieur-Studium in Stuttgart, seine große Begeisterung für die Musik hält während des technischen Berufs an und bringt ihn zurück zu seiner wahren Berufung.

2012 beginnt er sein Studium an der Jazzhochschule Basel und schließt dort 2017 erfolgreich mit dem Master ab. Seine Lehrer während des Studiums sind Professor Adrian Mears und Nils Wogram. Im Rahmen des Studiums erhält er zudem Posaunenunterricht bei Robin Eubanks, Ray Anderson, Mike Svoboda und Michael Büttler, Unterricht für Improvisation bei Alex Sipiagin, Mark Turner, Jorge Rossy und Larry Grenadier, Unterricht für Komposition bei Guillermo Klein und Lester Menezes. Zudem arbeitet er durch anderweitige Engagements mit den Posaunisten Eric Van Lier, Jiggs Whigham und Joe Gallardo.Seine Organisation ermöglicht in Zusammenarbeit mit der Bigband der Hochschule Basel Projekte mit Nils Wogram und Adrian Mears (CD-Produktion).

Der freiberufliche Musiker spielt unter anderem bei der Tobias Becker Bigband (Stuttgart), der Jonas Winterhalter Bigband (Freiburg), dem Eberhard Budziat Orchester (Stuttgart), dem Marc Mezgolits Quartett (Basel) und Bodenseh’s Metronome Art. Außerdem ist er als Posaunist bei Theater- und Musicalproduktionen tätig:

2017 «Dreigroschenoper» Schauspielhaus Zürich
2018 «Annie-Das-Musical» Stuttgarter-Off-Broadway
2019 «Der Menschenfeind» Staatstheater Stuttgart

Durch verschiedene Projekte steht er live mit Wolfgang Muthspiel, Jorge Rossy, Larry Grenadier, Guillermo Klein, John Riley, John Ruocco, Bob Mintzer, Jan Oosthof, Bobby Shew, Randy Brecker, Jiggs Whigham, Joe Gallardo, Ack van Rooyen, Andy Haderer, Helen Schneider, Paul Kuhn, Helge Schneider, Madeline Bell, Peter Herbolzheimer und Rainer Tempel auf der Bühne.

2013 - Teilnahme am Auswahlprojekt der Schweizer Hochschulen «DKSJ-All-Star-Project» unter der Leitung von Ohad Talmor.

2014 - Teilnahme am internationalen Masterclass Workshop «Generations 2014» in Frauenfeld. Dozenten: Adrian Mears, Lewis Nash, Seamus Blake, Don Friedman.

2015 - Auswahlprojekt der Schweizer Hochschulen «DKSJ-All-Star-Project» unter der Leitung von Carlo Mombelli.

CD – Produktionen

2009 - Lumberjack Bigband
«Das Gelbe vom Ei» feat. Ack van Rooyen, Jiggs Whigham, Steffen Weber und Madeline Bell

2011 - Lumberjack Bigband
«Dixieland-Jubilee»

2013 - Tobias Becker Bigband
«Life Stream»

2014 - Louisiana Funky Butts Brass Band
«Boost it a touch!»

2014 - Tobias Becker Bigband
«Studio Konzert» live Vinyl Bauerstudios

2015 - CD-Produktion Bigband der Hochschule für Musik Basel
Projekt mit Adrian Mears

2015 - Tobias Becker Bigband
«Atomic B»

2016 - Jonas Winterhalter Bigband
«Eleven Things To Say»

2017 - Marc Mezgolits Quartett
«Heart Candy»

2017 - Tobias Becker Bigband
«Compositions of Jochen Neuffert»

2018 - Tobias Becker Bigband feat. Verena Nübel & Cherry Gehring
«Studio Konzert live Bauerstudios Ludwigsburg»